Print Friendly, PDF & Email

Mit der USS ‚Michael Monsoor‘ (DDG 1001) wurde am 26. Januar 2019 die zweite von insgesamt drei vorgesehenen Tarnkappen-Zerstörern der ‘Zumwalt’-Klasse von der US Navy in der Naval Air Station North Island, California in Dienst gestellt.

USS ‚Lyndon B. Johnson‘ (DDG 1002) hatte am 9. Dezember 2018 Stapellauf. Sie erwartet ihre Taufe in diesem Frühjahr, ihre Indienststellung soll 2022 erfolgen. Wie ihre Schwesterschiffe wurde die ‚USS Michael Monsoor‘ von General Dynamics Bath Iron Works in Bath, Main, gefertigt. Heimathafen soll der US Marinestützpunkt San Diego, California werden.

Die 16.000-to-Schiffe im Stealth-Design sind wegen ihrer Kosten nicht unbestritten. So wurde das Programm von ursprünglich angedachten 32 Schiffen (als Nachfolge der ‚Arleigh Burke‘-Klasse) auf drei zusammengestrichen. Überdies muß sich die US Navy Herausforderungen beim Antrieb, bei der Bewaffnung und bei der Personalausstattung der ‚Zumwalts‘ stellen.

Die Story des Navy Seals, dessen Name das Schiff trägt, hat die US Navy in einem Video veröffentlicht.

Hans Uwe Mergener

Neuigkeiten verwandter Themen