Print Friendly, PDF & Email

Nach 45 Jahren geht bei den Panzergrenadieren in Oberviechtach eine Ära zu Ende. Der Schützenpanzer Marder wird durch den Puma ersetzt. Mit dem Schützenpanzer Puma erhält das Panzergrenadierbataillon 122 ein hochmodernes und leistungsfähiges Hauptwaffensystem.

Mit dem Puma bricht bei den Panzergrenadieren der Bundeswehr ein neues Zeitalter an. Denn er löst seit 2015 den altbewährten Schützenpanzer Marder nach und nach ab. Der Marder hat den Grenadieren seit 1971 als Hauptwaffensystem gedient. In Oberviechtach war er seit 1973 im Einsatz. Dieser Fahrzeugtyp hat den Kalten Krieg, aber auch Stabilisierungseinsätze miterlebt, und Generationen von Wehrpflichtigen wurden auf ihm ausgebildet.

Am 28. Juni 2018 wurde der Schützenpanzer Marder nach 47 Jahren beim Panzergrenadierbataillon 122 aus der Nutzung genommen und durch den modernen Schützenpanzer Puma abgelöst.

Print Friendly, PDF & Email

Neuigkeiten verwandter Themen