Print Friendly, PDF & Email

Das Luftfahrtamt der Bundeswehr (LufABw) hat im Mai 2017 die auf Nachtsichtfähigkeit modifizierten Cockpit Instrumente zugelassen. Mit der Unterschrift unter die Declarations of Design and Performance konnte durch das Instandsetzungszentrum 13 (InstZ 13) nach langjähriger Entwicklung ein großer Meilenstein im Projekt „Nachtsichtfähigkeit Tornado“ erzielt werden.

Bis 1999 und den Einsätzen im Kosovo war für die deutschen Tornados keine Nutzung von Nachtsichtbrillen vorgesehen. Die Nutzung der bereits vorhandenen Nachtsichtbrillen mit dem Pilotenhelm (Bezeichnung: HGU-55 G) sah eine minimale Anpassung der Innen-, aber keine Anpassung der Luftfahrzeug-Außenbeleuchtung vor. Daraus resultierten Schwierigkeiten bezüglich Blendung und Erkennung bei Nacht. 

Print Friendly, PDF & Email

Neuigkeiten verwandter Themen