Print Friendly, PDF & Email

(Foto: DGzRS)

Die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) hat vier neue Seenotrettungskreuzer bestellt, die ab 2020 turnusmäßig ältere Schiffe ablösen, die seit ca. 30 Jahren zwischen Borkum und Usedom im Dienst waren. Zwei große 28 m Seenotrettungskreuzer werden auf der Fassmer-Werft in Berne/Weser entstehen, zwei 10 m-Boote baut die Tamsen-Werft in Rostock. Ein weiterer 20 m-Seenotrettungskreuzer für Schleimünde/Ostsee ist derzeit im Bau, und zwei 10 m- Seenotrettungsboote für Gelting/Ostsee und Neustadt/Ostsee werden noch in diesem Jahr fertig gestellt. Die DGzRS unterhält ca. 60 Seenotrettungskreuzer und -boote, die jeweils ca 30 Jahre  im Einsatz sind. Das Foto zeigt das Typschiff “Ernst Meier-Hedde” der 28 m Seenotrettungskreuzer-Klasse.

Dieter Stockfisch