Print Friendly, PDF & Email

(Foto: Airbus)

Nach zwanzig Jahren Produktion ist im Juli 2018 der letzte Kampfhubschrauber Tiger (KHT) für die Bundeswehr in Donauwörth vom Band gelaufen. Seinen ersten öffentlichen Auftritt hatte der Tiger 1995 mit einem Prototypen im James Bond Film „Golden Eye“. Die Bundeswehr hat ab 2005 insgesamt 68 KHT Tiger in verschiedenen Konfigurationen erhalten. Davon sollen 40 betrieben werden. Der Rest wird Ersatzteilspender und letztendlich ausgesondert oder verkauft.

Für den ersten Einsatz in Afghanistan wurden die Hubschrauber mit zusätzlichem Schutz, zusätzlichem Funk und Sandfiltern für die Triebwerke ausgestattet. Diese als ASGARD (Afghanistan Stabilization German Army Rapid Deployment-Full) bezeichnete Konfiguration soll der Standard für alle Tiger werden.

Gerhard Heiming

Neuigkeiten verwandter Themen