Print Friendly, PDF & Email

Der norwegische Heimatschutz – die Reserve für die Streitkräfte – erhält 360 ungeschützte Transport- und Verbindungsfahrzeuge Volkswagen Amarok. Die Beschaffungsbehörde NDMA hat aus dem Rahmenvertrag mit dem norwegischen Importeur Harald A. Møller für 45 Mio. Euro das erste Los von insgesamt bis zu bis zu 700 Fahrzeugen abgerufen.

Die Amarok mit fest abgedecktem Ladeabteil erhalten EMV-Schutz, Halterungen für Waffen und Kommunikationsgeräte, Tarnlicht sowie eine 24-Volt-Anlage. Als Antrieb dient ein 100 kW-Euro 3-Dieselmotor, der mit F34 betrieben werden kann. Beim Heimatschutz werden je zwei Fahrzeuge für eine Gruppe eingesetzt und transportieren acht ausgerüstete Soldaten und Vorräte sowie Missionsausrüstung für eine Einsatzdauer von bis zu 48 Stunden.

Die ersten 152 Fahrzeuge werden im zweiten Halbjahr 2019 geliefert. Der Rest folgt bis Mitte 2020.

Gerhard Heiming

Neuigkeiten verwandter Themen