Print Friendly, PDF & Email

Im Auftrag der Europäischen Agentur für die Grenz- und Küstenwache FRONTEX hat Heron 1 die 200-Stunden-Grenze im Einsatz übertroffen. Die von Israel Aerospace Industries gemietete maritime Version der Heron wird von Airbus DS Airborne Solutions betrieben. Die Patrouillenflüge fanden im zivilen Luftraum unter zivilem Code im Gebiet um Kreta und Griechenland statt.

Für die durchschnittlich 14 Stunden dauernden Flüge war die Heron mit elektro-optischen Sensoren für Tag- und Nachtsicht und einem Radar sowie einem automatischen Transponder ausgestattet. Die Aufklärungsinformationen wurden über direkten Funk oder über Satellitenverbindungen in Echtzeit an mehrere Nutzer übertragen.

Der aktuelle Vertrag umfasst 600 Flugstunden und kann zu einer längerfristigen Vereinbarung verlängert werden.

Gerhard Heiming,

Neuigkeiten verwandter Themen