Print Friendly, PDF & Email

Am 26. September 2018 haben das spanische Verteidigungsministerium und die 1998 gegründete TAURUS Systems GmbH (Gesellschafter MBDA Deutschland GmbH und schwedischen Saab Dynamics AB)

einen Vertrag über die Modifikation und Instandhaltung der 39 TAURUS KEPD 350 im Wert von knapp 30 Millionen Euro unterzeichnet. Wie bereits für die 300 Abstandswaffen der Luftwaffe geschehen, wird durch Verbesserungen der Störsicherheit und Navigationspräzision die Zukunftsfähigkeit des Systems deutlich gesteigert.

Nach Deutschland und Spanien hat sich Südkorea für die Einführung von zunächst 170 Stück entschieden. Alle drei Nationen haben in den zurückliegenden Jahren in unterschiedlichen Kampagnen die Zuverlässigkeit, Präzision und spezielle Wirkung im Ziel durch tiefe frei wählbare Penetration nachgewiesen.

Ulrich Renn

Teilen