Print Friendly, PDF & Email

Die schwedische Regierung hat mit einem Letter of Offer and Acceptance den Weg für die Beschaffung des Luftverteidigungssystems Patriot freigemacht.

(Foto: Raytheon)

Schweden will vier Patriot-Systeme (Radar, Kontrollstation) in der Konfiguration 3+ mit zwölf Raketenwerfern von Raytheon sowie 100 GEM-T und 200 PAC-3 MSE Raketen von Lockheed Martin im Gesamtwert von etwa einer Milliarde Euro erwerben. Kürzlich hatten Rumänien und Polen als fünfte und sechste Nation in Europa Patriot-Beschaffungen eingeleitet. Zu den insgesamt 16 Patriot-Anwendern gehören u.a. die USA, die Niederlande und Deutschland. Nach Beginn der Auslieferungen 2020 sollen die Systeme ab 2025 einsatzbereit sein.

Gerhard Heiming

Teilen