Passives Radarsystem TwInvis im Praxistest

Print Friendly, PDF & Email

HENSOLDT will das auf der ILA 2018 erstmals in der Öffentlichkeit präsentierte passive Radarsystem TwInvis in Süddeutschland einem Praxistest unterziehen. Nach Presseberichten wird erwartet, dass die Luftwaffe die Messkampagne mit Flugzeugen und Personal unterstützt.

TwInvis nutzt die Reflexion vorhandener Strahlung z.B. von Rundfunk- und Fernsehsendern an Flugzeugen und ermittelt daraus deren Flugparameter. Weder TwInvis noch das Flugobjekt senden aktiv Strahlung aus. Damit bleibt das Radarsystem vor allem für gegnerische Radaraufklärung unsichtbar. Es kann ohne behördliche Genehmigung an jedem Platz in Betrieb gehen und nutzt keine der ohnehin knappen Funkfrequenzen. Die kompakte Anlage kann mit kleinen Geländefahrzeugen mobil gemacht werden.

Gerhard Heiming

Neuigkeiten verwandter Themen