Print Friendly, PDF & Email

In den ersten neun Monaten des Jahres konnte die Airbus Gruppe den Umsatz um sechs Prozent auf 40,4 Mrd. Euro und das Ergebnis um 60 Prozent auf 2,7 Mrd. Euro steigern. Im Verteidigungsgeschäft sank der Umsatz um sechs Prozent auf 6,1 Mrd. Euro. Damit sinkt der Anteil am Gruppenumsatz auf 15 Prozent. Airbus Defence and Space konnte den Umsatz zwar bei 7,1 Mrd. Euro halten, musste aber einen Rückgang des Ergebnisses um 46 Prozent auf 479 Mio. Euro hinnehmen. Das Transportflugzeug A400M belastet trotz Erfolgen bei der Implementierung militärischer Fähigkeiten die Bilanz nach wie vor, zumal wegen der schleppenden Vertragsverhandlungen zur Anpassung des Liefervertrags die finanziellen Unsicherheiten bleiben. 13 Prozent weniger Aufträge konnte Airbus Defence and Space verbuchen und der Auftragsbestand sank um sieben Prozent auf 35,9 Mrd. Euro.

Gerhard Heiming

Teilen