thyssenkrupp hält an Schiffbau fest

Print Friendly, PDF & Email

Nach dem langen Gerangel um die Zukunft des Stahlgeschäfts bei thyssenkrupp ist jetzt der Anlagenbau mit der Sparte Industrial Solutions in den Blickpunkt von Veränderungen (u.a. Stellenabbau) gerückt. Diese Sparte umfasst den Bau von Marineschiffen, Zement- und Chemieanlagen sowie Produktionssparten. Das Marinegeschäft soll aus der schwächelnden Anlagenbausparte herausgelöst und ab Oktober 2018 direkt von der AG geführt werden. Damit sinkt die Gefahr eines Verkaufs der Marinesparte, die von der Konzernführung erwogen worden war. Neuer Leiter von Industrial Solutions wird Marcel Fasswald und löst Peter Feldhaus ab. Bei den ca. 600 Hamburger Mitarbeitern des Stahlkonzerns thyssenkrupp, die auf dem Gelände der Werft Blohm + Voss im Schiffbau (Marine Systems) tätig sind, herrscht Erleichterung, weil der Marineschiffbau bei Thyssenkrupp verbleibt.

Dieter Stockfisch

Teilen